Jedes zweite Unternehmen wird 2017 Cloud-Dienste im Einsatz haben, berichtet Heise Business Service auf Basis von techconsult-Studienergebnissen. Bedenken bezüglich der Datensicherheit sind trotz zunehmender Nutzung ein anhaltendes Thema. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen sollen demzufolge verstärkt die Vorteile flexibler Cloud-Dienste nutzen. Die Skalierbarkeit einzelner Dienste lassen sich auf die Bedürfnisse der Unternehmen anpassen und helfen, Kosten einzusparen. Zudem werde die hohe Verfügbarkeit als Vorteil angesehen. Updates und andere Neuerungen werden direkt vom Anbieter aktualisiert, wird als weiteres Asset erkannt. Software-as-a-Service wird von mehr als einem Drittel der befragten Unternehmen genutzt. Plattform- und Infrastructure-as-a-Service werden noch Wachstumspotenzial vorausgesagt. Das größte Hemmnis, eine Cloud-Lösung einzusetzen, sei die Sorge um Datenverluste, beziehungsweise ein Mangel an der Verschlüsselung von Daten (73 Prozent). 70 Prozent sind der Meinung, zu wenig Kontrolle über ausgelagert Daten zu haben. Der Studie liegen Aussagen von 250 deutschen Unternehmen zu Grunde.